Schafzucht

 

Wie die meisten isländischen Landwirtschaftsbetriebe ist auch unsere Farm vorwiegend auf die Schafzucht ausgerichtet.

 

Wir besitzen knapp 600 Mutterschafe, die jedes Jahr mehr als 1000 Lämmer auf die Welt bringen, sowie 25 Böcke aus unserer eigenen Zucht. Die Böcke sind fast ausschließlich aus unserem Besamungsprogramm, bei dem wir ausgewählte Mutterschafe mit hochbewerteten Zuchtböcken aus einem staatlichen Zuchtprogramm künstlich besamen.

 

 

 

Die Lämmer kommen in der Zeit von Anfang Mai bis Mitte Juni im Stall zur Welt, verbringen die ersten Lebenswochen mit ihren Müttern auf unseren Feldern rund um den Hof und werden dann im Juli ins isländische Hochland in Freiheit entlassen.

 

 


 

 

Im September werden die Schafe und Lämmer in einem mehrtägigen Ritt von den Bauern wieder zusammen getrieben und ins Tal gebracht. Beim sogenannten "Réttir" sortiert jeder Hof seine eigenen Tiere aus - ein Event bei dem oft die gesamte Familie und viele Gäste zusammen kommen.

 

 


 

 

Im März 2012 haben wir unseren Schafstall umgebaut. Anstatt der typischen Futtergänge, gibt es bei uns nun "Gjafargrindir", ein Gestell das es uns ermöglicht den Schafen 24 Stunden rund um die Uhr feines Heu zur Verfügung zu stellen. Dies entspricht der natürlichen Nahrungsaufnahme und schont die empfindlichen Mägen der sonst so robusten Tiere.